Das Spar-Set Ganz einfach Geld sparen für große und kleine Träume

Das Spar-Set Ganz einfach Geld sparen für große und kleine Träume

Da geht noch was. Im neuen Spar-Set der Stiftung Warentest findet jeder eine Möglichkeit, zu sparen. Fixe und laufende Ausgaben senken, Geld für Notfälle und Träume haben, das ist das Ziel. Und das ist leichter zu erreichen, als man denkt. Zahlreiche Checklisten und praktische Formulare mit Ausfüllhilfen und vielen Beispielen helfen dabei. So macht Sparen ab sofort genauso viel Spaß wie Träumen. Rechtzeitig für gute Vorsätze veröffentlichen die Finanz-Profis der Stiftung Warentest eine praktische Anleitung zum Sparen in vier Schritten – Haushaltsbuch inklusive.

Schritt 1 klärt, wie man sein Monatsbudget ermittelt, denn kaum einer kann auf 20 € genau sagen, wie viel Geld er pro Monat zur Verfügung hat. In Schritt 2 werden laufende Kosten und Geldfresser analysiert. Seine Ausgaben notiert man – unterteilt nach Muss und Kann – in einem Haushaltsbuch. Dessen Seiten lassen sich heraustrennen und übersichtlich abheften. Mehr Seiten gibt es im Internet kostenlos zum Download.

Wer Muss- und Kann-Ausgaben zudem in Rubriken sortiert, hat am Monatsende in Nullkommanix sein Sparpotenzial ausgerechnet und kann sich konkrete Ziele setzen. Schritt 3 hilft, fixe Ausgaben zu senken, zum Beispiel per Vertragswechsel bei Versicherungen oder Kündigung von Überflüssigem. Daran schließt sich Schritt 4 an, in dem man lernt, die laufenden Kosten zu senken – auch durch die Einsicht, dass wir allzu schnell Opfer von Verkaufsstrategen werden. Doch wer ein Ziel vor Augen hat, auf das er sparen will, bleibt dran und schafft es bald spielend leicht, den Versuchungen zu widerstehen und Geld Gewinn bringend zur Seite zu legen.

Das Spar-Set hat 144 Seiten, davon gut die Hälfte zum Heraustrennen, Ausfüllen, Bewerten und Abheften. Es kostet 14,90 €, die man schnell wieder drin hat, und ist im Handel erhältlich oder online unter www.test.de/spar-set

Gefällt Ihnen diese Seite?

Bitte bewerten Sie uns!

Durchschnitt 0 / 5. Bewertungen: 0

✉ Beitrag per Email versenden

Auch interessant:

Das Steuerrecht ist ein umfangreiches und scheinbar unübersichtliches Themengebiet. Dennoch ist es für Arbeitnehmer unumgänglich, sich damit zu befasse..... weiter >>
Das letzte Schuljahr ist angebrochen. Noch wenige Monate und das Thema „Schule“ ist Geschichte. Und dann? Auch wenn so mancher darauf (noch) keine Lus..... weiter >>
Klar, Daimler und die Deutsche Bank, Allianz und BOSCH kennt jeder. Dort bewirbt sich auch (fast) jeder – jede Menge Konkurrenz also. Aber wer bildet au..... weiter >>
Für eine eigene Penthouse-Wohnung dürfte es bei den allerwenigsten reichen, aber es bleibt trotzdem noch eine Menge Auswahl. Also, was soll´s denn sein..... weiter >>
Das macht doch jeder, also kann es gar nicht verboten sein, mag mancher Arbeitnehmer denken. Doch Vorsicht: Wenn Mitarbeiter die Regeln ihres Betriebes mi..... weiter >>
Rechtschreibfehler, falsch recherchierte Ansprechpartner, zu große Dateien: Laut Personalverantwortlichen bringen sich bis zu 75 % aller Bewerber mit gra..... weiter >>
„Im ersten Jahr hab‘ ich die Halle gefegt, im Zweiten aufgeräumt und vor der Prüfung durfte ich dann auch mal das Werkzeug sortieren“ – so oder ..... weiter >>
Schon irgendwie fies: Sie sollen Ihr ganzes bisheriges Leben auf einem Blatt unterbringen. Tabellarisch, ohne Schnörkel und Ausschmückungen, ohne Fußno..... weiter >>
Wer studieren möchte muss sich früher oder später mit dem Numerus Clausus (NC) auseinandersetzen – und sei es um festzustellen, dass der gewünschte ..... weiter >>
Natürlich, so ziemlich jeder ist heute drin im Internet – wenn nicht mit einem eigenen Zugang, dann bei Freunden, in der Schule oder übers Internetcaf..... weiter >>
Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte – ­knapper lässt sich das Gewicht Ihres Bewerbungsfotos nicht beschreiben.Bevor in der Personalabteilung jemand Ihr..... weiter >>