Berufswahl und Studienwahl: Finde einen Traumberuf, der glücklich macht

Berufswahl und Studienwahl: Finde einen Traumberuf, der glücklich macht

Den richtigen Beruf zu finden heißt zunächst einmal, sich selbst zu kennen. Das vorliegende Berufswahl- und Studienwahlbuch soll der Selbsterkennung dienen. Es lässt dir Zeit, dich mit der eigenen Persönlichkeit zu beschäftigen. Mithilfe verschiedener Persönlichkeitsmodelle und -tests sowie ausführlicher Testauswertung kannst du deine eigenen Stärken und Schwächen ergründen. 24 detailliert beschriebene Hilfsmittel und zahlreiche Checklisten unterstützen dich dabei, die Schritte auf dem Weg zum passenden Beruf zu gehen.

Vier Phasen der Berufswahl: Auf dem Weg durch den Berufsdschungel durchlaufen wir alle die gleichen vier Phasen. Dieser Prozess ist vergleichbar mit einem geografischen Ort, den wir erreichen wollen:

  • Schritt 1: Orientierung. Bevor wir einen Ort erreichen, müssen wir wissen, wo wir uns gerade befinden
  • Schritt 2: Planung. Haben wir unseren Standort bestimmt, müssen wir unseren Zielort definieren.
  • Schritt 3: Entscheidung. Ist unser Start- und Zielort klar, wählen wir unsere Route, unseren Weg dorthin.
  • Schritt 4: Realisierung. Haben wir uns für einen Weg entschieden, so müssen wir noch die nötigen Schritte gehen.

Am besten, du fängst mit dem ersten Kapitel des Buches, der Orientierungsphase, an und arbeitest dich Schritt für Schritt durch die einzelnen Kapitel durch. Dann hast du mit diesem Leitfaden das nötige Wissen an der Hand und die besten Chancen, deinen Weg zum Traumberuf erfolgreich zu meistern.

Philipp Silbernagel ist Mehrfachgründer, Unternehmensberater und Autor. Als Geschäftsführer der Plakos GmbH treibt er die Weiterentwicklung der Online-Kurse zur Vorbereitung auf Prüfungen und Einstellungstests voran. Er konnte bereits tausenden Bewerbern bei den Vorbereitungen auf ihr Auswahlverfahren helfen. Philipp hat Elektro- und Informationstechnik an der TU München studiert und war unter anderem für einen großen Energie- und Automatisierungskonzern im Bereich Softwareentwicklung tätig. Bereits als Student hat er sein erstes eigenes Unternehmen gegründet und mehrere Mitarbeiter beschäftigt. Dafür wurde er mit dem IFE Gründerpreis ausgezeichnet.

Philipp Silbernagel, Waldemar Erdmann

130 Seiten

ISBN 978-3-948144-24-1

Verlag Plakos GmbH

Gebundene Ausgabe 14,99 €

Bei bol.de bestellen

Gefällt Ihnen diese Seite?

Bitte bewerten Sie uns!

Durchschnitt 0 / 5. Bewertungen: 0

✉ Beitrag per Email versenden

Auch interessant:

Das Steuerrecht ist ein umfangreiches und scheinbar unübersichtliches Themengebiet. Dennoch ist es für Arbeitnehmer unumgänglich, sich damit zu befasse..... weiter >>
Das letzte Schuljahr ist angebrochen. Noch wenige Monate und das Thema „Schule“ ist Geschichte. Und dann? Auch wenn so mancher darauf (noch) keine Lus..... weiter >>
Klar, Daimler und die Deutsche Bank, Allianz und BOSCH kennt jeder. Dort bewirbt sich auch (fast) jeder – jede Menge Konkurrenz also. Aber wer bildet au..... weiter >>
Für eine eigene Penthouse-Wohnung dürfte es bei den allerwenigsten reichen, aber es bleibt trotzdem noch eine Menge Auswahl. Also, was soll´s denn sein..... weiter >>
Das macht doch jeder, also kann es gar nicht verboten sein, mag mancher Arbeitnehmer denken. Doch Vorsicht: Wenn Mitarbeiter die Regeln ihres Betriebes mi..... weiter >>
Rechtschreibfehler, falsch recherchierte Ansprechpartner, zu große Dateien: Laut Personalverantwortlichen bringen sich bis zu 75 % aller Bewerber mit gra..... weiter >>
„Im ersten Jahr hab‘ ich die Halle gefegt, im Zweiten aufgeräumt und vor der Prüfung durfte ich dann auch mal das Werkzeug sortieren“ – so oder ..... weiter >>
Schon irgendwie fies: Sie sollen Ihr ganzes bisheriges Leben auf einem Blatt unterbringen. Tabellarisch, ohne Schnörkel und Ausschmückungen, ohne Fußno..... weiter >>
Wer studieren möchte muss sich früher oder später mit dem Numerus Clausus (NC) auseinandersetzen – und sei es um festzustellen, dass der gewünschte ..... weiter >>
Natürlich, so ziemlich jeder ist heute drin im Internet – wenn nicht mit einem eigenen Zugang, dann bei Freunden, in der Schule oder übers Internetcaf..... weiter >>
Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte – ­knapper lässt sich das Gewicht Ihres Bewerbungsfotos nicht beschreiben.Bevor in der Personalabteilung jemand Ihr..... weiter >>